Sisi im Film

Ein herzliches Servus und Szia!

Schön, dass Ihr den Weg durch die Weiten des WWW zu dieser Seite gefunden habt.
Diese Homepage beschäftigt sich mit dem filmischen Nachleben der österreichischen Kaiserin Elisabeth (1837-1898), den meisten wohl als Sissi aus den gleichnamigen Filmen mit Romy Schneider bekannt. In den über 100 Jahren, die seit dem Tod der Kaiserin vergangen sind, war sie jedoch in wesentlich mehr Filmen entweder in einer Haupt- oder Nebenrolle zu sehen, in Dramen, Komödien, Zeichentrickserien, Musicals und sogar in Krimiserien. Und in den 20 Jahren, die ich mich nun schon als Hobbyhistorikerin mit der Kaiserin beschäftige, sind so einige dieser Filme in meinem Videorekorder (die Älteren werden sich erinnern), DVD- oder Blurayplayer gelandet, ebenso wie viele Filmprogramme und andere Filmsouvenirs Eingang in meine umfangreiche Privatsammlung fanden.
Bereits die erste Version dieser Homepage hat sich ausführlich mit Elisabeths filmischen Nachleben jenseits von „Sissi“ beschäftigt. In dieser Neufassung, die ich mir zum 20jährigen Jubiläum des Musicals „Elisabeth“ und somit zum Beginn meiner Sisi-Leidenschaft einfach mal gegönnt habe, will ich ein wenig detaillierter an das Thema herangehen. Die Filme, die hier besprochen werden, befinden sich mit Ausnahme eines Titels alle in meiner Sammlung. Bei einigen Titeln handelt es sich um Fernsehmitschnitte, da diese Filme (noch) nicht offiziell veröffentlicht wurden. (Was nicht ist, kann ja noch werden.) Andere Filme waren nur über Umwege oder ebay im Ausland erhältlich, da es keine deutsche Veröffentlichung gibt.
Diese Startseite ist das
Foyer. Von hier aus geht es in alle anderen Bereiche. Im Filmprogramm findet Ihr eine Biographie über die historische Kaiserin. Der Abschnitt Vorfilm beschäftigt sich mit dem Thema „Kaiserin Elisabeth von Österreich als Filmfigur“. Am Süßwarenstand erfahrt Ihr alles über „Sissi“ von Ernst Marischka. Der Hauptfilm präsentiert schließlich alle hier behandelten Filme in ausführlicher Form, sortiert nach Veröffentlichungsdatum. Hier könnt Ihr Informationen über die Handlung, Darsteller, Dreharbeiten und auch -zugegeben- subjektive Kritiken meinerseits nachlesen. Im Abspann erfahrt Ihr etwas über die Autorin dieser Zeilen. Der Bereich Outtakes listet einige bemerkenswerte, schräge, kuriose oder einfach nur witzige Fakten auf, die mir im Laufe meiner jahrelangen Recherche untergekommen sind. Hier darf dann auch mal geschmunzelt oder milde mit dem Kopf geschüttelt werden. Wer dann noch Lust auf etwas Merchandising und Filmkult hat, sollte in der entsprechenden Kategorie nachschauen.
Diese Seite ist ein Hobbyprojekt und genügt in seiner Textform keinesfalls akademischen Standards. Sie möchte nicht in einem staubtrockenen, von Fachtermini überfrachteten Tonfall belehren, sondern will im Grunde nur das, was auch ein guter Film will: unterhalten. Wenn sich dann nicht nur die Augen, sondern auch der Kopf angesprochen fühlen, dann hat sie ihren Auftrag mehr als erfüllt. Ich möchte an dieser Stelle all die, die sich gerne über die Inhalte dieser Seite hinaus mit dem Leben bzw. der filmischen Rezeption der historischen Kaiserin beschäftigen, ganz gleich ob „privat“ als Hobbyhistoriker oder Filmfans oder akademisch im Rahmen von Haus- und Examensarbeiten oder kuratorisch, einladen, mir bei Fragen, Kritik oder Lob ein Feedback zu hinterlassen.

 

Viel Spaß im Kino!


 


Sie sind Besucher Nr.


Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!